Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe und Rettung / Rettungsdienst

Wir suchen Sie!

Rettungsassistenten (m/w),
Rettungssanitäter (m/w)
Pflegefachkraft (m/w)

Ansprechpartner

Herr
Robin Leistner

r.leistnerdrk-annaberg.de

Tel: 03733 57057

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Rettungsdienst

Rettungwagen in voller Fahrt
Foto: H. Scholz / DRK KV Annaberg-Buchholz e.V.

Ein Unfall auf der Autobahn, eine Frau wird in der Fußgängerzone ohnmächtig, der Großvater hat plötzlich einen Herzinfarkt. Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes rettet Leben, 24 Stunden am Tag.

Jedes Jahr rücken die Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes zu mehr als 5,5 Millionen Einsätzen aus. Rund 2,3 Millionen davon sind Notfalleinsätze. Jeder neunte Bundesbürger nimmt Jahr für Jahr die Leistungen des DRK-Rettungsdienstes in Anspruch. Dabei steht der Mensch für unsere Mitarbeiter stets im Mittelpunkt. Unser Anspruch: Der DRK-Rettungsdienst ist nicht nur schnell, professionell und zuverlässig, sondern vor allem auch menschlich.

Rettungsdienst -
Wie funktioniert das?

Was passiert bei einem Einsatz eigentlich genau? Wie würde es mir ergehen, wenn ich selbst einmal in eine lebensbedrohliche Situation käme?

Sehen Sie eine Reportage.

Rettungssanitäter vor Rettungswagen
Foto: D. Möller / DRK

Rettungsdienst im Erzgebirgskreis

Der DRK KV Annaberg-Buchholz e.V. ist seit 1991 als Rettungsdienst Leistungserbringer für den damals noch Landkreis Annaberg tätig.

Foto: H.Scholz / DRK Annaberg-Buchholz e.V.

Von 1989 bis 1991 wurde durch die so genannte Wende bedingt die Umstrukturierung vom System der „Schnellen Medizinischen Hilfe“ der DDR (SMH) zum Rettungsdienstsystem der Bundesrepublik vollzogen. In dieser Zeit wurden Personal qualifiziert, neue Rettungsmittel beschafft und Rettungswachenstandorte bestimmt. Als Träger des Rettungsdienstes qualifizierte sich der Landkreis Annaberg.

Es entstanden im Landkreis Annaberg zunächst die Rettungswachenstandorte Annaberg-Buchholz und Schlettau. Der DRK Kreisverband Annaberg-Buchholz e.V. wurde mit dem Betreiben der Rettungswache Annaberg-Buchholz beauftragt. Kurze Zeit Später entstand der Rettungswachenstandort Bärenstein, welcher im wöchentlichen Wechsel von der Johanniter Unfallhilfe und dem DRK KV Annaberg-Buchholz e.V. betrieben wurde. Im Zuge einer Kreisverwaltungsreform  wurden 1994 neue Orte in den Landreis Annaberg aufgenommen und damit kam auch DRK-Rettungswache Thum in den Rettungsdienstbereich des Landkreises. Ab dem Zeitpunkt betreibt der DRK KV Annaberg-Buchholz e.V. die Rettungswache Thum und die Rettungswache Annaberg-Buchholz. Die beiden Wachen in Schlettau und Bärenstein werden von der Johanniter Unfallhilfe betrieben. Seit der letzten Kreisreform 2008 hat sich der Landreis Annaberg zum heutigen Erzgebirgskreis entwickelt.

Steigende Einsatzzahlen und geänderte Bevölkerungszahlen und Infrastruktur haben dazu geführt, dass 2010 eine Rettungswache in Steinbach errichtet und der DRK KV Annaberg-Buchholz e.V. mit der Betreibung beauftragt wurde.